Facebook

Sommerlager


Termine

Beginn: 31.07.2017 | 10:00

Ende: 12.08.2017 | 14:00

Anmeldeschluss: 30.06.2017

Elterninfo: 23.07.2017 | 17:00

Diaabend: 17.09.2017 | 18:00

Pfingstlager


Termine

Beginn: 11.06.2017 | 12:00

Ende: 17.06.2017 | 12:00

Anmeldeschluss: 15.05.2017

Diaabend: k.A.

F&F unser Ausrüster:
Partner von Freizeit- und Fahrtenbedarf

Home | Sommerlager

Wichtige Informationen

Lesen Sie sich, wenn Sie ernsthaftes Interesse an einem Überfall hegen, dieses Blatt bitte sorgsam durch. Wir haben in den letzten Jahren unschöne Dinge erlebt und beugen mit diesen "Regeln" vor. Wer mit diesen Regeln nicht einverstanden ist, ist als Überfaller auf der Leinegg nicht erwünscht. Sollten Fragen auftauchen, können Sie uns gerne kontaktieren!

Überfallzeiten

Leider kann an folgenden Tagen nicht überfallen werden:

- noch keine genauen Angaben!

Überblick

Jedes Jahr kommt es auf der Leinegg zu sogenannten Überfällen. Diese haben aber weder etwas mit kriminellen Handlungen, Racheakten oder sonstigen militärähnlichen Übungen zu tun, sondern sind ein reines Spiel. Diese Überfälle gibt es nun schon etliche Jahre und stoßen sowohl beim Lagerteam als auch bei den Überfallern auf eine positive Resonanz. Das spannende an diesem Spiel ist das Unbekannte. Denn sowohl das Leiterteam als auch die Überfaller wissen nicht was sie erwartet, weshalb es immer wieder zu neuen Überraschungen führt. Die Tricks mit denen es versucht wird sind dabei sehr vielseitig.

Ziel des Spiels

Auf dem Sommerlager werden die Zelte kreisförmig um die Lagerfahne aufgebaut. Die Fahne steht bei diesem Spiel im Vordergrund. Der/Die Überfaller versuchen die Fahne zu stehlen, indem sie sich an den Fahnenmast pirschen und versuchen die Schnur zu durchtrennen, die die Fahne in der Luft hält. Dies klingt natürlich einfacher als es ist, denn das Leiterteam, sowie eine Kindergruppe, hält in der Nacht Nachtwache, um die Fahne zu beschützen. Natürlich gibt es die Nachtwache nicht nur wegen der Fahne, sondern dient auch der Aufsichtspflicht für die Kinder, falls diese in der Nacht plötzlich auf die Toilette müssten oder anfangen schlafzuwandeln.

Vor dem Überfall

Überlegen Sie sich vor dem Überfall, ob sie dafür auch geeignet sind. Ein Überfall läuft so ab, dass man sich danach wieder versöhnlich die Hand reichen kann. Überfaller, die das rechte Maß nicht kennen - die während der Aktion ausrasten, zu Hass oder Brutalität neigen - eignen sich für einen Überfall NICHT!

Der Überfall

Während dem Überfall kommt es zwischen den Überfallern und des Lagerteams zu Raufereien um die Fahne. Dabei ist faires Raufen/Ringen erlaubt, jedoch in einem Maße, sodass nichts Gesundheitsgefährdendes passieren kann. Sollte es während des Überfalls in absehbarer Zeit zu keinem geglückten Versuch führen, so wird das Spiel durch das anwesende Lagerteam abgebrochen. Dies geschieht jedoch meist automatisch, weil die Kondition natürlich nicht ewig hält. Überlegen Sie sich auch, wie Sie versuchen die Schnur der Fahne zu durchtrennen. Messer und sonstige spitze Gegenstände eignen sich natürlich NICHT! Eine Kinderschere mit runden Enden wäre die beste Wahl.

Nach dem Überfall

Sollte der Versuch des Überfalls nicht geglückt sein, so werden die Überfaller durch die Nachtwache weiter eingewiesen, wie es jetzt weitergeht. Gelingt es jedoch den Überfallern mit einer Beute aus dem Lager zu verschwinden, so gilt der Überfall als gelungen. In diesem Falle dürfen die Überfaller ihre Beute gegen eine angemessene, allerdings nicht übertriebene, "Lösegeldforderung" zurückgegeben.

Übernachtung

Natürlich ist es möglich in der Nacht des Überfalls im Lager zu übernachten. Es gilt jedoch zu beachten, dass dadurch die Regeln des Lagers angenommen und mitgetragen werden. Durch zu große Gruppen oder ein Überfall mehrerer Gruppen kann es sein, dass eventuell nicht alle Überfaller übernachten können. Je nach Kapazität der Schlafplätze. Natürlich ist ein solcher "Besuch" ein Eingriff in das Lagerleben, weshalb die Überfaller am nächsten Morgen nach dem Frühstuck wieder aufbrechen sollten. Längere Aufenthalte müssen vorher mit der Lagerleitung abgesprochen werden. Sollten Eltern der Kinder die Idee hegen zu überfallen, so möchten wir darauf verweisen, dass dies natürlich möglich ist. Die einzige Bedingung liegt darin, dass ihr Kind den Besuch/Überfall nicht mitbekommen sollte, da es aus unserer Erfahrung die Lagergemeinschaft stört und Heimwehfälle so angeheizt werden. Bachten Sie auch, dass wir für Übernachtung und Verpflegung (Frühstück, Trinken) einen kleinen Unkostenbeitrag verlangen müssen.

Die goldenen Regeln des Spiels

1) Niemand soll zu Schaden kommen! Deshalb werden keine Hieb- oder Stichwaffen oder sonstige Dinge, die Gefahr für Gesundheit und Leben darstellt, genutzt.

2) Es werden keine gefährlichen Kampftechniken benutzt! (Karate, Judo, Taekwon-Do usw.)

3) Es findet von keiner Seite vorsätzliche Sachbeschädigungen, Körperverletzungen oder Diebstahl statt!

4) Wenn ein Überfaller erwischt wird, leistet er den Anweisungen der Lagerleitung (bzw. stellvertretende Nachtwache) Folge und wartet passiv auf das Ende des Überfalls! Der Überfaller ist ab dann ein Gast und hat sich auch so zu verhalten. Das bedeutet: Ab jetzt Hände weg von Lagermaterial, Zelten und dem Banner!

5) Es ist NICHT Ziel nur das Leiterteam wach zuhalten, denn Hauptaugenmerk liegt nach wie vor bei den Kindern, die am Tag gerne etwas von ihren Gruppenleitern haben möchten.